top of page
  • AutorenbildTravis, Anja & Mel Schwendemann & Schönbächler

Tag 14, 30.05.23

Spiele


Travis:

Heute geht das wieder von vorne los. Immer dasselbe, morgens räumen die Mädels all ihre Sachen auf meinen Liegeplatz um den Rucksack packen zu können. Das ist für mich sehr langweilig, daher schlafe ich dann oft noch eine Runde. Hier im Sumpf habe ich tatsächlich einen Platz gefunden, der recht trocken ist und die Grasbüschel sind genau richtig, um meinen Kopf hinzulegen.


Gestern hatten die Mädels einen schwierigen Tag. Da musste ich auch mal trösten. Was so ein Hundekopf auf dem Oberschenkel bewirkt... Heute sind sie zuversichtlich, sie wollen die Passage über ein Hochplateau schaffen. Wieder ist der Weg und dessen Sichtbarkeit sowie der Schnee ein grosses Thema. Mir scheint, dass die Mädchen ein Spiel machen. Sie laufen meist um das Wasser herum oder queren es an engster Stelle. Auch beim Schnee handhaben sie es so, immer möglichst drumherum. Mein Anteil an diesem Spiel ist, immer jeweils das genaue Gegenteil zu tun, nämlich ins Wasser oder auf den Schnee 🤩. Welche Freude und Spass mir diese Spiele machen. Mel ist voll dabei und argumentiert kräftig von der anderen seite der Leine. Ich höre nicht genau hin, aber ich glaub sie feuert mich an. Nur ab und an, wenn ich wieder in Trance mit dem Wasser falle, höre ich ein Nein. Da hilft sie mir aus der Trance zu erwachen.


Wir finden tatsächlich einen Weg, dieser ist für längere Strecken auch gut zu erkennen. Zeitweise helfen rosa Plastikbänder, die wohl jemand wohlwissendlich an Sträucher und Baume geknüpft sind. Als der beschwerliche Anstieg endlich geschafft ist, erreichen wir eine fantastische Ebene. Hier haben wir eine unglaubliche Weitsicht.



Wir queren die Ebene und kommen aus dem Staunen nicht heraus. Ich sehe alle kleinen Seen, darf jedoch nicht baden. Das ist wohl so, da hier teils noch Eis im Wasser ist. Mel lässt mich sitzen und macht schöne Fotos.



Die Mädchen vermuten, das aufgrund dieser wunderbaren Hochebene, die zu einem Besuch einlädt, der Wanderweg zurück ins Tal sichtbar ist. Und ich sag euch, das ist eine Freude. Der Weg ist sichtbar und es hat immer wieder kleine Bäche. Schnee gibt es hier nur noch wenig, aber diesen muss ich natürlich unbedingt besuchen.


Bei der Mittagspause bin ich doch etwas müde und schlummere vor mich hin. Die Mädchen nützen den wiedergefundenen Kontakt mit ihren Telefonen und senden Lebenszeichen.


Nach dem Mittagessen laufen wir zurück ins Tal. Der Plan wäre, hier morgen in der Früh einen Bus zu nehmen und mit diesem dann nach Ose zurückzukehren. Die App sagt, dass es da eine Bushaltestelle gibt. Auf dem Weg durch das Dorf fragen die Mädchen bei Bewohner nach, ich frage die Hunde und Ziegen. Alle sagen es gibt keinen Bus. Doch die 6 Kilometer Strasse wollen wir uns doch ersparen. Schliesslich sind wir die bereits gelaufen. Was nun?


Wir sitzen beim örtlichen Picknick-Platz und diskutieren was wir machen können, da fährt ein altes Auto mit Deutschem Kennzeichen auf den Platz. Da die Mädels vorher schon darüber fantasiert haben, sprechen sie die zwei älteren Herrschaften an. "Nach Ose? Ja klar, wir fahren euch. Aber was macht ihr eigentlich?" Höre ich. Darauf hin sitzen alle beisamen und quatschen über unser Projekt und die Norweger. Die Frau meint, dass wir dann ja alles an der Strasse entlang laufen müssten und dass es dort keine Möglichkeit zum Zelten gäbe. Sie sagt sie fahre uns nach Rysstad. Sofern das mit unserem Gewissen vereinbar sei. Ich schreie laut ja. Aber das hört ja niemand. Die Ladies sagen nach kurzer Diskussion auch ja. Wuff und aufheul! So eine Freude! Das ist eine Tagesetappe für uns. Das muss ich also weniger Asphalt laufen. Gut für meine Pfoten. Und mit dem Gewissen ist das auch vereinbar, denn wie man sieht, sind wir die letzten drei Tage eine grosse Schlaufe gelaufen.



Nun steht unser Zelt auf sehr gerader Fläche und wir gehen bald zu Bett. Mel sagt, dass diese beiden Leute mit dem bequemen Kofferraum heute unsere Trail-Angels waren. Gelaufen sind wir heute trotzdem 11 Kilometer, was ok ist bei den anfänglichen Konditionen.




215 Ansichten4 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tag 145, 08.10.23

Tag 144, 07.10.23

Tag 143, 06.10.23

4 Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Fee
Fee
May 31, 2023
Rated 5 out of 5 stars.

😅😅 tjaaaa... die Deutschen mal wieder ...

Eine schöne Schlaufe seid ihr da gelaufen, das war doch gewiss mit Absicht ⭕️

Like
Fee
Fee
May 31, 2023
Replying to

Sag ich doch, alles geplant 😂

Like

mkettler
mkettler
May 30, 2023

Alles richtig gemacht👍🍀Gratulerer og god tur vidre😎

Like
Wir.jpg

Hej Hej

Mit diesem Blog lassen wir dich an unserer Reise teilhaben.  Du bist gerne eingeladen deine Kommentare zu hinterlassen und unsere Erlebnisse "mit zu erleben".

bottom of page