top of page
  • AutorenbildTravis, Anja & Mel Schwendemann & Schönbächler

Versorgungspakete und Einkaufsmöglichkeiten

Aktualisiert: 11. Mai 2023


Mel:

Ein grosses Thema ist die Versorgung unterwegs. Was essen wir? Woher erhalten wir es? Was braucht Travis? Wieviel Essen brauchen wir?

Schon viel vor der eigentlichen Planung haben Anja und ich uns unterhalten, wie wir die Nahrungsversorgung gestalten möchten. Da wir im Süden starten, ist die Versorgung zumindest bis circa der Hälfe der Gesamtstrecke kein Problem. Immer wieder, im Abstand von ein bis drei Tagen, kommen wir an einen Supermarkt. Essen in grossen Mengen bis dahin mitzutragen, ist daher nicht nötig. Das hilft auch, den momentanen Gelüsten und wünschen gerecht zu werden. Es gibt NPL-Hiker, die sich alles "hochschicken", dies ist für uns keine Option. Denn uns ist klar, was wir heute denken dann gerne zu essen, muss dann Vorort nicht unbedingt zutreffen. Des weiteren können wir so auch, die sich veränderten Hungerzustände bedienen ;-). Zudem unterstützen wir mit unserem Einkauf auch die Norwegische und teils Schwedische Wirtschaft.


Um uns für das ganze Vorhaben einige Profi-Tipps zu holen, haben wir uns am 06. November 2022 mit Martin Kettler getroffen. Martin ist im schönen Haslital zuhause und ist NPL bereits gelaufen. Er hat dazu auch ein Buch geschrieben: "Schritt für Schritt nordwärts. 3000km durch Norwegen vom Südkap zum Nordkap."

Im Gespräch haben wir die benötigten Materialien, Packlisten für die Rucksäcke, Tourenplanung, Einkaufsoptionen und die Möglichkeit der Versorgungspakete besprochen. Martin hat zwar keinen Hund, konnte jedoch auch die Auskunft geben, das die verschiedenen Supermärkte auch Hundefutter führen. So ist auch die Versorgung von Travis gesichert.


Essen:

Anja und ich waren bereits in Schweden etwas länger zusammen unterwegs. Bei dieser Wanderung haben wir festgestellt, dass wir nach den Wandertagen, gar nicht so einen grossen Appetit hatten. Zum Frühstück gab es ein Müesli, zum Mittag eine Nussmischung mit Dörrfrüchten und etwas Schokolade. In meinem Fall, jedes mal ein Snickers. Zum Abendessen haben wir uns eine Trockenmahlzeit geteilt. Hier werden die erfahrenen Wanderer sagen; "Das reicht doch nirgends hin...". Nun, uns hat es gereicht. Doch wir sind uns bewusst, dass wird sich bei NPL wahrscheinlich ändern. Der sogenannte "Hikers-Hunger" wird vielleicht zuschlagen. Das bedeutet, dass man irgendwann gar nicht genug essen kann, und ständig Hunger hat. Dann geht es darum, möglichst viele Kalorien zu sich zu nehmen. Und hier sind wir beim Punkt, warum es optimaler ist, wenn wir Vorort schauen wieviel wir wirklich brauchen und auf was wir Lust haben. Nur Für Travis ist es wichtig, dass wir ab und zu Nachschub via Paket erhalten, da normale Supermärkte, wahrscheinlich keine Energiereichen Nahrungsergänzungen oder die gewohnten Leckerlis wie Lammohren mit Fell verkaufen. Die Menge der täglichen Futterration von Travis haben wir einfach so kalkuliert, dass das wir die Fütterungsmenge eines 40kg schweren Hundes genommen haben, anstatt der 35kg, die Travis tatsächlich besitzt. Die Lammohren und Fettwürfel sind zusätzlich. Dies sollte reichen. Wir werden Travis aber auch bei unseren persönlichen Einkäufen vor Ort nicht vergessen. Zwischendurch wird in unserem Einkaufskorb auch mal ein Hüttenkäse, eine Karotte oder eine sonstige Leckerei für Travis landen.


Material:

Ein Schuhpaar reicht nicht. Das sollte klar sein, denn gut 2800km mit einem Trailrunner laufen geht nicht. Die Schuhe werden nach gut 1000 km bestimmt hinüber sein. Daher müssen wir sicher stellen, dass wir für die Gesamtstrecke noch zwei Ersatzpaare erhalten.

Auch die Merino Shirts sind nach so intensivem Gebrauch, nicht mehr im besten Zustand. In meinem Fall weiss ich auch, dass ich auf dieser Tour ziemlich schnell Gewicht verlieren werde. Daher wird alles bald zu gross sein. Ein Ersatz ist daher sicher nicht falsch. In den Läden unterwegs können wir laut Martin nicht mit ultraleichten Materialien und Merino-Shirts rechnen. Jäger- oder Fischerutensilien sind da wohl eher in guter Auswahl erhältlich. Daher nicht das, was wir brauchen. Auch die Unterwäsche, vom Socken bis zum BH, würden wir gerne mal austauschen. Kannst du dir vorstellen, wie schon es ist, neue Materialien anzuziehen, nach dem du die selbe Wäsche ein bis anderthalb Monate getragen hast?

All das muss also in zwei Versorgungspakete und das möglichst jeweils nach einem drittel der Gesamtstrecke.


Erdbeeren 🍓 setzen:

Um feststellen zu können, wie viele Versorgungspakete wir tatsächlich brauchen, mussten wir auf der gesamten Tourenplanung Einkaufsmöglichkeiten einzeichnen. Natürlich nicht nur auf der Hauptstrecke, sondern auch auf den Alternativrouten.

Norwegen ist was das Internet angeht, sehr modern, jedoch besteht ein Problem. Wenn neue Möglichkeiten dazukommen, werden diese meist sehr schnell erfasst, die Norweger vergessen jedoch alte Informationen aus dem Netz zu löschen...

Das bedeutet, dass nur weil im Internet steht, dass da ein Supermarkt ist, dieser nicht unbedingt vorhanden sein muss.

Mit Hilfe eines weiteren ehemaligen NPL-Läufer haben wir daher unsere Recherche mit Google Maps ergänzt. Der hat sich nämlich auf all seinen Norwegenwanderungen alle tatsächlich vorhandenen Einkaufs- und Übernachtungsmöglichkeiten eingezeichnet.

So ist es uns gelungen, überall da, wo eine Einkaufsoption bestehen sollte, eine Erdbeere auf der GPS-Karte einzuzeichnen.


Erdbeeren? Die Geschichte findest du am Ende dieses Blogbeitrages.

Nach dem zeiteinnehmenden Erdbeeren setzen, wurde schnell klar, das Anja und ich meist kein Problem der Nachschubbeschaffung haben werden. Den neben den vielen Supermärkten, können wir auch in Restaurants essen und in den Wanderunterkünften einkaufen. Mit dem Hundefutter ist das etwas anders. Dieses müssen wir viel öfters hochschicken, den das kriegen wir nur im Supermarkt. Zusätzlich kann ich Travis jeweils mit seinen Lammohren und Fettwürfeln zur Regeneration der Muskeln und Energien versorgen. Schnell ist auch der Entscheid gefallen, das er mit jedem Paket für den Übernahmetag eine grosse Portion Feuchtfutter erhalten soll.


Versorgungspakete:

Die Anzahl der Pakete soll möglichst gering gehalten werden. Organisatorisch sind die Versorgungspakete recht aufwendig. Es gilt geeignete Orte zu finden, die Empfänger anzuschreiben und jemanden zu haben, der diese Pakete zum richtigen Zeitpunkt losschickt. Eine Option wäre, die Pakete nach Norwegen zu transportieren und von einer im Land wohnhaften Person versenden zu lassen. Doch für diese Option, haben wir uns nicht entschieden. Den die Anzahl an Paketen haben wir auf vier definiert und das geht gut und einfacher direkt von der Schweiz aus.

Die Pakete werden wir nicht postlagernd versenden, den die Norwegische Post bietet das entweder nicht an, es ist abstrus teuer, sie werden einfach in öffentlich zugänglichen Räumen abgestellt oder die Pakete werden nach wenigen Tagen entsorgt.

Durch die von Martin Kettler erhaltene Liste mit den ihm bekannten und genutzten Postadressen, haben wir uns für Haltdalen, Umbukta, Sulitjelma und Kilpisjärvi entschieden. Bei der Kontaktaufnahme mussten wir merken, das die Adresse in Haltdalen nicht mehr existiert. Alle anderen haben wir sehr gut erreicht und auch die Erlaubnis erhalten unsere Versorgungspakete zuzusenden. Als Ersatz ergab sich dann das Touristenzentrum in Roros. Diese Station ist wegtechnisch sogar noch optimaler, da es an einer Schnittstelle von verschiedenen Wegoptionen liegt und wir daher Roros sowieso passieren.

Roros und Sulitjelma sind jeweils circa nach einem Drittel der Strecke. Hierher werden wir unsere Ersatzschuhe und -Kleider senden.

In Umbukta und etwa neun Tage danach, gibt es keine Einkaufsoptionen, daher ist das, dass einzige Paket das auch Essen für uns Zweibeiner beinhaltet. Alle anderen Pakete sind jeweils nur mit Ersatzmaterialien für uns, oder mit Hundefutter, beziehungsweise Ergänzungsfutter für Travis bestückt.


Die Standard-Packliste für Travis: 2x NaturaDog Nr. 1 850gr. für den Übernahmetag des Pakets. 1x Lammohren mit Fell 250gr, 1x NaturaDog Beef Snack. 1x ICEPAW Power Nuggets & 1x ICEPAW Terra-X Nuggets - zur Regeneration und Energie. Benötigte Menge Trockenfutter für die Folgetage.

Im Paket, Roros: Travis Standart-Material & zwei Tage Futter, Ersatzkleider und Schuhe, meine Medikamente, 1x Frühstück für zwei.

Im Paket, Umbukta: Travis Standart-Material & fünf Tage Futter, Zeckentablette & Essen für fünf Tage für uns - Snack, Frühstück, Trockenmahlzeiten und Nüsse.

Im Paket, Sulitjelma: Travis Standart-Material & sechs Tage Futter, Ersatzkleider und Schuhe, meine Medikamente, 1x Frühstück für zwei & 1x Trockenmahlzeit.

Im Paket, Kilpisjärvi: Travis Standart-Material & zehn Tage Futter, 1x Frühstück für zwei & 1x Trockenmahlzeit.



Die Geschichte hinter dem Erdbeeren setzen

Nach mehr als einer Woche Wandern in Schweden, gönnten Anja und ich uns einen Pausentag in Fjällnäs. Wir hatten das Glück, dass uns die Besitzer des Hotels, in dem wir für zwei Nächte logierten, zum nächsten Supermarkt fuhren. Hier hatten wir die Möglichkeit für unsere nächsten Tage einzukaufen. Ich hatte unglaubliche Lust auf etwas frisches. Die letzten Tage hatten wir uns vorallem von Tütenmahlzeiten ernährt. Vor dem Supermarkt bot ein Erdbeerhändler seine frischen, tiefroten, wunderbaren Früchte an. Sofort war es mein Wunsch, hier Erdbeeren zu kaufen und diese zu geniessen. Wir entschlossen uns, nach dem Einkauf, ein Kilogramm Erdbeeren zu kaufen. Also erledigten wir erst unsere Einkäufe. Als wir dann aus dem Supermarkt kamen, war der Erdbeerstand einfach nicht mehr da. Auch im Laden gab es keine Erdbeeren. Die hatten einfach ihren Stand abgebaut. Ich war am Boden zerstört, beinahe hätte ich geweint. Die Enttäuschung war riesig. Dieses Ereignis ist bis heute tief verankert. Daher haben wir sinnbildlich für diesen Tag auf unserer Karte die Erdbeeren gesetzt.

252 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schnee? Schnee!

Die Tourenplanung

1 Comment

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
mkettler
mkettler
Apr 24, 2023

D wünsch ich doch gleich eine erfolgreiche Erdbeerernte🍓🍓🍓🍀😉

Like
Wir.jpg

Hej Hej

Mit diesem Blog lassen wir dich an unserer Reise teilhaben.  Du bist gerne eingeladen deine Kommentare zu hinterlassen und unsere Erlebnisse "mit zu erleben".

bottom of page