top of page
  • AutorenbildTravis, Anja & Mel Schwendemann & Schönbächler

Tag 94, 18.08.23

Elch-Casserole am Familientisch

Anja:

Wie mittlerweile üblich klingelt der Wecker morgens um 06.00 Uhr. Wie ebenfalls üblich, lassen wir uns davon nicht allzu stark beeindrucken und drehen uns nochmals um, bevor wir aufstehen. Als wir aus dem Zimmer

kommen, ist es noch sehr ruhig in der vollen Hütte. Lediglich Markus, der finnische Fischer, sitzt bereits beim Frühstück. Wir setzen uns mit unserem Porridge zu ihm und unterhalten uns über unsere Tour, das Outdoor-Leben im Allgemeinen und seine Familie. Wir geniessen die spannende Unterhaltung, müssen uns dann aber doch losreissen um unseren Wandertag zu starten.

Das erste Stück gehen wir zusammen mit Markus. Anschliessend trennen sich unsere Wege. Er geht den Fluss entlang hoch um sein Glück beim Fischen zu versuchen; wir folgen dem Wanderweg Richtung Virvasshütte. Es ist ein wunderbar sonniger Tag, der Weg ist gut zu gehen und wir bewegen uns erneut in einer grandiosen Landschaft.


Die 21 km der heutigen Etappe vergehen ohne nennenswerte Ereignisse. Irgendwann taucht die Virvasshütte auf. Sie ist wunderschön an einem See gelegen.

Bereits von Weitem sehen wir, dass sich viele Leute bei den Hütten aufhalten. Heute bleiben wir wohl nicht allein... Das Gebell von 3 Hunden begrüsst uns. Wir sind glücklich, im Haupthaus noch ein freies 2er-Zimmer zu finden. Nachdem wir uns eingerichtet haben, machen wir uns zuerst eine heisse Schokolade, bzw. einen Beerenpunsch. Dabei treffen wir auf eine Küche voller Lebensmittel. Offene Chipspackungen, Brot, Käse, Gemüse... brandheiss bei hungrigen Wandersfrauen! Aber wir halten uns (selbstverständlich!) zurück und lassen die Finger von den Sachen.


Stattdessen setzen wir uns aufs gemütliche Sofa und Jassen eine Runde. Als wir uns im Hüttenbuch eingeschrieben haben, ist uns bereits aufgefallen, dass unsere Mitbewohner wohl Brüder sind. Immer der gleiche Nachnamen. Und tatsächlich! Wie wir gleich erfahren werde, treffen sich die 5 Brüder jedes Jahr für ein verlängertes Wochenende zum Fischen. Ohne Familien, Kinder, Enkel - nur die 5. Eine sehr schöne Tradition wie wir finden. Wir kommen ins Gespräch und werden spontan zum Abendessen eingeladen. Da können wir unmöglich nein sagen! Zur Vorspeise gibt es frisch gefangene Forelle, zur Hauptspeise eine exzellente Elch-Kasserole mit Kartoffelstock und zum Dessert selbst gepflückte Moltebeeren. Das Essen ist unfassbar lecker! Zudem sind Alex, Sten, Ole-Henry, Runar und Jørn enorm sympathische Menschen. Wir unterhalten uns blendend und geniessen den Abend in vollen Zügen. Dieser Abend wird einen speziellen Platz in unseren Erinnerungen erhalten.


134 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tag 145, 08.10.23

Tag 144, 07.10.23

Tag 143, 06.10.23

1 Comment

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Runar Finvåg
Runar Finvåg
Aug 22, 2023

Hey Anja and Mel, You are awsome and crazy (in a good way) in what you're doing. Thanks for a fun and super evening at Virvasshut. Wish you all the best on you're insane walk to Nordkapp. Stay strong superwomen! Best wishes from "Band of brothers"

Like
Wir.jpg

Hej Hej

Mit diesem Blog lassen wir dich an unserer Reise teilhaben.  Du bist gerne eingeladen deine Kommentare zu hinterlassen und unsere Erlebnisse "mit zu erleben".

bottom of page