top of page
  • AutorenbildTravis, Anja & Mel Schwendemann & Schönbächler

Tag 85, 09.08.23

Aktualisiert: 10. Aug. 2023

Sonntagsspaziergang

Anja:

Der Hotelbesitzer hat nicht mitgemacht. Wenn ihr den gestrigen Blogbeitrag noch präsent habt, wisst ihr, dass wir gestern Abend versucht hatten, eine Mitfahrgelegenheit für heute Morgen zu organisieren. Leider konnte uns weder die Hotelmitarbeiterin, noch das holländische Paar mit dem Camper (die einzigen Nicht-NPL-Gäste) weiterhelfen. So wissen wir heute Morgen beim Aufstehen immer noch nicht, wie wir nun an den knapp 30 km entfernten Ausgangspunkt unserer heutigen Etappe gelangen sollen.


Grossartig besorgt sind wir deswegen nicht. Es gibt diesen schönen und sehr zutreffenden Leitsatz in Fernwanderkreisen: "The trail provides". Frei übersetzt bedeutet dies, dass der Weg zum richtigen Zeitpunkt Lösungen bereithält. Es braucht nur etwas Vertrauen. Daher setzen wir uns kurz nach 08.00 Uhr unbesorgt an den Frühstückstisch und geniessen eine vorerst letzte Mahlzeit mit Wenche und Mikael. Beide werden heute nordwärts weiterziehen. Während wir Wenche voraussichtlich in Umbukta wieder sehen werden, dürften wir Mikael wohl eher nicht mehr treffen. Er läuft längere Etappen und wird zudem immer auf norwegischem Boden bleiben. Wir hingegen werden schon bald wieder nach Schweden rüber wandern um durch den Padjelanta-Nationalpark zu gehen.


Nach dem ausgedehnten Frühstück packen wir unsere kleinen Tagesrucksäcke. Da wir heute nochmals in Hattfjelldal Hotell nächtigen werden, können wir unsere schweren Rucksäcke für einmal stehen lassen. Gerade als wir aus dem Zimmer treten, kommt Mikael auf uns zu. Der einzelne Gast im Speisesaal des Hotels könne uns vielleicht helfen... Wie wir gleich erfahren werden, ist der gute Mann Taxifahrer von Beruf. Er leert seine Kaffeetasse in einem Zug und dann sind wir auch schon startklar. Grandios! Er bringt uns zurück zur Stelle, wo wir unsere Wanderung vorgestern beendet hatten. Wie bereits sein Kollege gewährt auch er uns einen grosszügigen Hikers-Preisnachlass. Einmal mehr hat es sich bewahrheitet: the trail provides...


Bei sehr windigem, aber trockenem Wetter treten wir so dann den Marsch zurück nach Hatfjelldal an. Ohne unseren ganzen Hausrat hat die Wanderung eher den Charakter eines gemütlichen Sonntagsspaziergangs. Wir plaudern miteinander und hören Musik. Der Weg hält wenig Aufregendes bereit. Zunächst bietet er ein paar Kilometer Asphalt, dann viele Kilometer Forststrasse und zum Abschluss nochmals 4 Kilometer Asphalt. Sozusagen ein 3-Gänger...

Im späteren Nachmittag sind wir zurück im Ort und gönnen uns den Luxus, uns bis zum Abendessen auf den Betten auszustrecken und zu entspannen. Es kommen wieder strengere Tage...

198 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Comment

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
rita.keck
Aug 13, 2023
Rated 5 out of 5 stars.

Es ist schon sehr bewundernswert, was ihr alles auf euch nehmt, ich habe grosse Hochachtung!

Es ist auch immer sehr unterhaltsam, eure Beiträge zu lesen uns so mit euch mitzufühlen, vielen Dank dafür!

Ich wünsche euch weiterhin gutes Gelingen mit eurer Wanderung und noch viele schöne Begegnungen mit hilfsbereiten und nette Leuten.

Liebe Grüessli, Rita😘

Like
Wir.jpg

Hej Hej

Mit diesem Blog lassen wir dich an unserer Reise teilhaben.  Du bist gerne eingeladen deine Kommentare zu hinterlassen und unsere Erlebnisse "mit zu erleben".

bottom of page