top of page
  • AutorenbildTravis, Anja & Mel Schwendemann & Schönbächler

Tag 80 & 81, 4. - 5.08.23

Wenn "Normales", fantastisch wird...


Mel:

04.08.23

Heute wird ein langer Weg sein. Die 31 Kilometer bis Røyrvik schlängeln sich um den See Limingen. Um 06.00 Uhr klingelt der Wecker. Wir wollen zeitig ablaufen, um am Ziel nicht all zu spät einzutreffen. Schon länger haben wir festgestellt, dass wir jeweils exakt 1.5h vom Aufstehen bis zum Loslaufen brauchen. Heute schaffen wir es um 08.00 Uhr loszugehen. Ihr schlauen Füchse da draussen, wisst natürlich was das bedeutet... Wir habens nicht gleich nach dem Wecker klingeln aus den warmen Schlafsäcken geschafft ;-).


Wir gehen grösstenteils wieder getrennt und jeder für sich. Nur für Pausen sprechen wir uns ab und das letzte Stück gehen wir gemeinsam. Jede hängt ihren Gedanken nach. Während ich weiter mein Hörbuch höre, horcht Anja den wunderbaren Countrysongs auf ihrem Handy. Da hier sowieso niemand ist, geniesse ich es keine Kopfhörer brauchen zu müssen, die vertrage ich sowieso nicht so lange.

Es geht sich gut und bereits um 16.00 Uhr laufen wir in Røyrvik ein. Anja gelustet es nach einem Eis, bevor wir zum Limingen Gjestegård gehen. Mir ist einfach nach was Süssem, Eis muss es nicht sein. Auf dem kurzen Weg zum Joker zieht uns beide die hiesige Bäckerei förmlich an. Sie schliessen gerade, wir sind jedoch gerne willkommen und dürfen uns noch hinsetzen. Die Verkäuferin gibt uns alles zum halben Preis. Was wurde es jetzt? Anja wählt einen Karottenkuchen, wärend ich ein Lachs/Ei-Sandwich geniesse. Dazu gibt es für beide Kaffee. Wie schön das Hikerleben ist. Es ist einfach nur fantastisch hier zu sitzen und diese Köstlichkeiten zu geniessen.


Danach geht es zum Gjestegård. Wir werden herzlich willkommen geheissen. Der Zimmerschlüssel steht schon bereit. Auf die Frage, ob es eine Möglichkeit zum Waschen gibt, dürfen wir die Waschmaschine gratis benutzen. Ich frage, wann es den Abendessen gäbe... "Wann immer ihr hungrig seid..." und strahlt mich an. Ich kann es kaum fassen, keine fixen Abendessenzeiten, wir könne einfach kommen. Die Waschmaschine steht bereit und gleich gibt es eine warme Dusche, die nicht zeitlich limitiert ist. Heute und morgen haben wir ein Dach über dem Kopf und ein richtiges Bett. Man kann es vielleicht nicht glauben, aber für genau so "normale" Sachen, sind wir absolut dankbar und geniessen sie.


Bald sind wir wie neu geboren aus der Dusche, die Wäsche riecht nach Waschmittel und hängt zum trocknen und wir machen uns auf zum Abendessen. Und dieses ist einfach nur der Hit! Ich geniesse einen Elch Burger mit Pommes und Anja eine Hühnchen-Peperoni-Pfanne ebenfalls mit Pommes. Obwohl ich meist nicht alles essen mag (wegen meinem Magenbypass) esse ich heute den ganzen Teller leer (die Portion war nicht klein). Nur der Burger-Bun-Deckel, den gibts für mich als Spätimbiss. Nach Fertigmahlzeiten und Turmat-Menüs ist dieses Abendessen grandios!


05.08.23

Der Morgen beginnt mit einem herzlichen Strecker. Das Bett ist super bequem. Wir haben sehr gut geschlafen. Nach dem einfachen aber guten Frühstück geht jede ihren Pendenzen nach, bevor es zur Einkaufstour für die nächsten Tage geht. Der Rest des Tages wird geschlafen (eine Sondertalent von Anja...), die restliche Tour geplant, gelesen oder Serien geschaut. Einfach mal entspannen und geniessen.


Bis zum heutigen Tag sind wir ganze 1183 Kilometer gelaufen.

181 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tag 145, 08.10.23

Tag 144, 07.10.23

Tag 143, 06.10.23

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Wir.jpg

Hej Hej

Mit diesem Blog lassen wir dich an unserer Reise teilhaben.  Du bist gerne eingeladen deine Kommentare zu hinterlassen und unsere Erlebnisse "mit zu erleben".

bottom of page