top of page
  • AutorenbildTravis, Anja & Mel Schwendemann & Schönbächler

Tag 7, 23.05.23

Aktualisiert: 30. Mai 2023

Wenn die Dusche lockt...


Travis:

In der Nacht hat es sehr lange geregnet. In den Morgenstunden hat es dann irgendwann aufgehört. Trotzdem war alles vom gestrigen Tag nass. Anja & Mel haben die nassen Kleider wieder angezogen und sich beklagt, wie kühl das sei. Warum überhaupt anziehen? Ich mach das auch nicht; ein Fell würde genügen.


Sie sprechen die ganze Zeit von der ersehnten Dusche und von dem Pausentag. Pause, jawohl da mach ich mit! Aber auf die Dusche kann ich verzichten. Ein Bad im Bach oder See ab und zu genügt und immer wieder ordentlich Schütteln, dann ist man auch sauber. Naja, heute früh noch im Zelt habe ich mit so einem Schüttler gerade Mels Isomatte kaputt gemacht. Die muss sie jetzt wohl flicken.


Wir laufen so, dass wir möglichst wenig Asphalt begehen müssen. Auf der Karte ist ein Forstweg eingezeichnet. Der ist auch vorhanden und er ist gut. Doch dann sollte eine Brücke kommen, die ist jedoch nicht vorhanden. Also queren wir den Fluss einfach mittendurch. Ich sag euch, was die Mädels für ein Problem haben, versteh ich nicht. Ich wär einfach reingelaufen, hätte da und dort noch einen Schwumm gemacht und geplantscht. Aber nein, Mel & Anja gehen ganz langsam und suchen nach möglichst wenig tiefem Wasser. Was für eine Schande.

Auch die Schafe auf der anderen Seite verstehen das nicht. Sie können nicht hinsehen und rennen weg.

Auf dem anschliessenden Weg will ich von beiden eine Bestätigung wie toll so baden ist. Sie sind jedoch längst nicht so begeistert wie ich. Sie findens cool, dass es geklappt hat, aber wollen das nicht mehr als nötig machen. Ich versteh die Welt nicht mehr. Ich zeige ihnen trotzdem wie viel Freude ich habe.

Happy tail wagging dog:


Wir treffen Schafe, die endlich mal nicht wegrennen. Das sind meine neuen Freunde.


Der Rest des Weges ist recht langweilig, wir laufen einfach der Strasse entlang. Immer wieder sind da Lastwagen und grosse Autos die uns entgegen kommen oder uns überholen. Der Vorort von Evje ist mit seinen vielen Häusschen und Gärten dann spannender.


Endlich sind wir auf dem Camping angekommen. Die Mädels sagen, wir seien heute knapp 11 km gewandert. Mir ist das Wurscht, Hauptsache, wir können jetzt mal einen Pausentag einlegen. Doch kaum sind wir angekommen, sind die Mädchen weg... Einkaufen, Duschen und Waschen ist auf dem Programm. Ich verziehe mich derweil unter den Tisch und mache mein erstes von vielen Nickerchen. Und als die Mädchen zurück sind, ist es endlich wieder angenehm mit ihnen. Jetzt richen sie nicht mehr so stark. Eine Wohltat für meine Hundenase.



235 Ansichten5 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tag 145, 08.10.23

Tag 144, 07.10.23

Tag 143, 06.10.23

5 Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Heinz Bär
Heinz Bär
May 25, 2023
Rated 5 out of 5 stars.

De Bricht s de Sicht vom Travis isch sehr guet gschriebe. Endlich Dusche, sicher e Wohltat gsih.. Wo gseht mer eigentlich nüt nur Tageskilometer, sondern au d Gsamtkilometer, wo ihr abgloffe sind?Witerhin guet marsch, alles Gueti, lg

Like
Heinz Bär
Heinz Bär
May 25, 2023
Replying to

Hoi zäme, danke für d Infos. Lg Heinz

Like

viphundetraining
May 24, 2023
Rated 5 out of 5 stars.

De arm Travis? De wird freud ha wenn ihr chli stinked:-)) solang er sich nid uf eu wälze möcht, stinkts nonig sooo schlimm ;-)

Like
Travis, Anja & Mel Schwendemann & Schönbächler
Travis, Anja & Mel Schwendemann & Schönbächler
May 25, 2023
Replying to

Uj, das wetti den aber selber nid erläbe☺️

Like
Wir.jpg

Hej Hej

Mit diesem Blog lassen wir dich an unserer Reise teilhaben.  Du bist gerne eingeladen deine Kommentare zu hinterlassen und unsere Erlebnisse "mit zu erleben".

bottom of page