top of page
  • AutorenbildTravis, Anja & Mel Schwendemann & Schönbächler

Tag 55 - 57, 10.-12.07.23

Krankenlager Røros


Mel:

Røros ist eine sehr geschichtsträchtige Stadt. Überall gäbe es hier Kleines und Grosses aus vergangenen Zeiten zu entdecken. Dies muss jedoch noch warten.


10.07.23

Anja trifft am Mittag nach 12 Kilometern Marsch ein. Es ist sehr sonnig und wenn gerade kein Wind weht, ist es besonders auf Asphalt, sehr heiss. Entsprechend ist Anja auch total nassgeschwitzt als ich sie vor dem Hotel empfange.


Schnell fragen wir, ob ein zusätzliches Zimmer frei wäre, damit wir nicht so nahe beieinander sind. Mein Gesundheitszustand ist zwar etwas besser, als die letzten zwei Tage, aber ich bin absolut nicht fit und der Husten ist noch stark. Leider ist das Hotel ausgebucht, aber es gibt noch eine andere Möglichkeit. Wir können die Air B'n'B Wohnung der Hotelbesitzerin mieten. Das bedeutet viel mehr Platz, jeder hat sein eigenes Zimmer und eine Küche ist vorhanden. Und das sogar günstiger als ein Hotelzimmer zur Alleinbenutzung.


Schnell ziehen wir in die Hauptstrasse von Røros um. Das "Nyloftet" stellt sich als eine kleine gemütliche Bleibe heraus. Ein sehr verwinkeltes Zuhause mit Kulturflair.


Die Energie reicht heute sogar für einen Stadtspaziergang. So laufen wir die Hauptgasse hoch und geniessen die Gegend. Bei Kaffee und Kuchen tauschen wir uns über die letzten Tage aus.

Während des gesamten Nachmittags entwickelt sich bei Anja immer mehr ein Schnupfen. Am Abend ist dann klar, dass sie auch Fieber hat und sich wohl mit dem gleichen Infekt angesteckt hat.


11.07.23

Das Fieber hat bei Anja die gesamte Nacht gewütet. Am Morgen gehe ich darum alleine zum Frühstück. Der Tag ist recht ereignislos. Wir haben nun ein Krankenlager eingerichtet. Es wird viel geschlafen, herumgelegen und Tee getrunken.


12.07.23

Heute fühlt sich Anja etwas besser. Mein Zustand hat sich jedoch nicht gross verändert. Um sicher zu gehen, dass es wirklich nur eine Grippe ist, gehen wir ins Medical Center und ich lasse mein Blut checken und spreche mit einer Doktorin. Die Lunge ist gut, die Entzündungswerte ebenso. Zum Abschluss macht sie noch einen Covid Schnelltest. Und siehe da, dieser fällt positiv aus. Anja ist zwar nicht getestet, doch in der Logik wird sie dasselbe haben. Daher hat unser Krankenlager einen Namen: Covid-Krankenlager Røros.


Nun stellt sich die Frage, wie lange uns das aufhält. Wann können wir weiterlaufen, ohne eine Verschleppung zu verursachen? Viele offene Fragen und keine klaren Antworten.


Was wir wissen ist, dass wir morgen nicht weiter laufen werden, daher verlängern wir unseren Aufenthalt entsprechend.



194 Ansichten4 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tag 145, 08.10.23

Tag 144, 07.10.23

Tag 143, 06.10.23

4 Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Marianne Cathomen
Marianne Cathomen
Jul 14, 2023
Rated 5 out of 5 stars.

Gute Besserung 😷

Like

sylviarueegg
Jul 13, 2023
Rated 5 out of 5 stars.

Na ihr zwei,

es kommt am Ende so wie es kommen soll,😄 fürs zweite Mal, macht mal Pause und erholt euch gut bevors weiter geht.

Alles kommt gut, das wünschi eu vo Härze und gebt euch die nötige Zeit🥰

Like

yvomat
Jul 13, 2023

Hallo ihr Lieben Oh nein, es tut mir leid, dass nun beide krank sind und ich wünsche euch gute und baldige Besserung. Lasst euch genügend Zeit zur Erholung, bevor es weiter geht. Herzliche Grüsse und alles Gute, Yvonne

Like
anja.schoenbaechler
anja.schoenbaechler
Jul 13, 2023
Replying to

Liebe Yvonne


Vielen Dank für deine liebe Nachricht. Wir entspannen sicher heute nochmals einen ganzen Tag in Røros und testen uns dann ganz langsam und vorsichtig an eine Wiederaufnahme unserer Wanderung heran.


Ganz herzliche Grüsse

Anja

Like
Wir.jpg

Hej Hej

Mit diesem Blog lassen wir dich an unserer Reise teilhaben.  Du bist gerne eingeladen deine Kommentare zu hinterlassen und unsere Erlebnisse "mit zu erleben".

bottom of page