top of page
  • AutorenbildTravis, Anja & Mel Schwendemann & Schönbächler

Tag 38 & 39, 23. - 24.06.23

Schwerwiegende Entscheidungen


Mel:

Eigentlich wollten wir in Leira nur einen Pausentag einlegen. Aber aufgrund grosser Entscheidungen und organisatorischer Hürden haben wir zwei Tage daraus gemacht.


Du fragst dich, was los ist? Nun schon länger beschäftige ich mit den Auswirkungen von Travis auf der Tour. Der Effekt ist enorm. Er kostet sehr viel Kraft und Ressourcen. Zudem lässt mich seine Anwesenheit keine Ruhe finden und in den Flow des Laufens komme ich auch nicht. Es beeinflusst nicht nur mich, sondern auch Anja. Travis hat Anja nun voll ins Rudel aufgenommen, was zu Problemen führt. Wenn er trinken soll, kann Anja nicht in ihrem Tempo weitergehen und muss warten, bis er getrunken hat. Denn, wenn sie weiterläuft, hört Travis nach zwei Schlucken auf zu trinken und läuft ihr nach. Läuft Anja voraus und Travis sieht sie nicht mehr, fängt er an wie wild zu ziehen und weint ihr schreiend nach, ruft sie. Es ist selbstverständlich, dass das auch für Travis ein riesen Stress ist. Dies und und viele andere Begebenheiten haben mich eine schwerwiegende und emotionale Entscheidung treffen lassen. Travis darf nach Hause. Dort wird es ihm gut gehen und mir ermöglicht es, das Projekt weiter zu verfolgen und es vor allem auch zu geniessen.


Glücklicherweise sind meine Eltern bereit, Travis Obhut zu gewähren während meiner Abwesenheit. Nur so ist das überhaupt möglich. Auch unsere nahen Verwandten und Bekannten unterstützen uns vielfältig, sei es mit Zuspruch oder sonstigen Unterstützungen. Hierfür möchten wir uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bedanken. Es ist einfach nur schön, solche Menschen einem nahe zu wissen.


Wie funktioniert der Rücktransport? Das war eine organisatorische Höchstleistung. Hier danke auch an das Reisebüro Globetrotter Rapperswil mit Nicole, die uns einige Hürden erleichtert hat.

Es gibt sich, dass wir nun an einem Ort sind, von dem aus Oslo gut zu erreichen ist. In etwa sechs Tagen wandern würden wir Vinstra erreichen, was wieder sehr gut erreichbar ist. Daher werden wir nun für etwa eine Woche getrennte Wege gehen. Anja wird alleine durch den Langsua-Nationalpark gehen, wärend ich mit Travis zurückreise und ihn nach Hause bringe und dann wieder zurück nach Oslo reise. Unsere Wege werden sich dann voraussicht in Vinstra wieder kreuzen. Bis zu meiner Heimreise habe ich noch einiges zu erledigen, eine Flugbox will gekauft sein und am Flughafen deponiert, der Rucksack in einem Schliessfach abgestellt und auch in der Schweiz sind kleinere Aufgaben zu erledigen. Es wird also eine spannende Woche werden, ob auch alles so klappt wie geplant /organisiert.


Also sei gespannt, denn die Blog-Beiträge nächste Woche kommen aus zwei Ecken von Europa :-). Während Anja von ihrer Weiterwanderung berichten wird, werde ich von der Rückführung von Travis und dem Aufenthalt zuhause berichten.


Das gibt wieder einen Gap auf der Karte? Ja, für mich gibt es das... Aber lieber diesen Gap als die Tour ganz abbrechen zu müssen.


Das war also das, was uns diese Tage am meisten beschäftigt hat, denn es geht um mehr als nur um Travis. Da wir dann nur zu zweit weitergehen, brauchen wir auch nicht mehr so ein grosses Zelt, daher haben wir uns auch um ein kleineres, kompakteres und leichtere Zelt gekümmert. Nach einer, diesbezüglich erfolglosen Reise mit dem Bus nach Beitostølen, haben wir nun ein Zelt bestellt und lassen es nach Hause schicken. Dieses werde ich dann nach Vinstra mitbringen. Das zu grosse Zelt werde ich gleich nach Hause nehmen, denn Anja hat nochmal neu geplant und hat eine Route gefunden, bei der sie für die kommende Woche ohne Zelt auskommen sollte.


Zwischen all dem Organisatorischen haben wir auch die NPL-Gemeinschaft genossen. Denn am Freitag Abend war plötzlich Jens (den wir aus der Helberghytta kennen) auch auf dem Camping. Wir haben den Abend gemeinsam verbracht und dann auch am nächsten morgen zusammen gefrühstückt. Immer schön, so nette Gesellschaft zu haben.


Ebenso haben wir bei den kleinen Spaziergängen mit Travis den sehhr schön gelegenen Zeltplatz erkundet. Travis durfte dabei den Fjord in vollen Zügen geniessen.






264 Ansichten3 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tag 145, 08.10.23

Tag 144, 07.10.23

Tag 143, 06.10.23

3 comentários

Avaliado com 0 de 5 estrelas.
Ainda sem avaliações

Adicione uma avaliação
Mia Holzfass
Mia Holzfass
30 de jun. de 2023
Avaliado com 5 de 5 estrelas.

Man merkt euch an, dass die Entscheidung keine leichte war. Ich wünsche euch beiden, dass ihr eure Wanderung in Zukunft mehr genießen könnt.

Curtir

Fee
Fee
24 de jun. de 2023
Avaliado com 5 de 5 estrelas.

Auch wenn wir uns sehr freuen dich zu sehen Mel, achtet bitte nun gut auf euch.

Curtir

sylviarueegg
24 de jun. de 2023

Weise Entscheidung, guten Rückflug für euch zwei und dir Anja gutes Weiterwandern, ohne Heimweh😊

Machets guet und hebet eu Sorg!

Curtir
Wir.jpg

Hej Hej

Mit diesem Blog lassen wir dich an unserer Reise teilhaben.  Du bist gerne eingeladen deine Kommentare zu hinterlassen und unsere Erlebnisse "mit zu erleben".

bottom of page