top of page
  • AutorenbildTravis, Anja & Mel Schwendemann & Schönbächler

Tag 136-137, 29.-30.09.23

Der Anfang vom Ende

Anja:

Heute ist ein grosser Tag. Wir werden Alta erreichen, und somit die letzte grössere Stadt vor dem Nordkap. Unter NPL-Läufern gilt die Tour als geschafft, wenn man in Alta ankommt. Entsprechend fröhlich und motiviert machen wir uns kurz nach 07.00 Uhr auf den Weg. Da stört es uns auch kaum, dass wir die Zelte bei leichtem Nieselregen zusammenpacken müssen. Wir können sie in Alta ja trocknen. Und wenn die Prognose stimmt, wird es ohnehin bald aufhören zu regnen.


Sandra schlägt ein gutes Tempo an, das Mel und ich gerne aufnehmen. Offenbar verleiht uns die Aussicht auf einen Ruhetag mit viel Essen und einem warmen Bett mit sauberer Bettwäsche neue Kräfte. Die Kiesstrasse geht bereits nach 3 Kilometern in eine asphaltierte Strasse über. Es ist nicht zu übersehen, dass wir uns der Zivilisation annähern. Entlang der Strasse mehren sich die Gebäude, und auch das Verkehrsaufkommen nimmt beständig zu. Einmal mehr erfreuen wir uns an den strahlenden Herbstfarben, die mit zunehmend blauem Himmel noch besser zur Geltung kommen.

Alle drei lenken wir uns ein wenig von der monotonen Lauferei ab. Mel telefoniert mit ihren Liebsten, Sandra ist mit dem Thursday Murder Club am Verbrechen aufklären, und ich singe mich mit Polo (Hofer), Toni (Vescoli) und natürlich Trauffer durch die Lieder einer Heimat, die ich mittlerweile ganz schön vermisse.


Bereits kurz nach dem Mittag stehen wir vor dem Alta River Camping. Sandra wird hier gleich um die Ecke bei einem befreundeten Paar unterkommt. Mel und ich fahren in die Innenstadt und gönnen uns den Komfort eines Hotels. Wie unsere Deutschen NPL-LäuferInnen zu sagen pflegen: „Alta, Alter!“ Das muss doch gefeiert werden!


Nach dem Check-In machen wir uns ans Standard-Programm aus Wäsche waschen und Einkauf. Diesmal gibt es für mich einen ganz speziellen Artikel. Ich kaufe mir eine neue Hose für die Rückreise. Seit Beginn der Tour trage ich immer die gleiche Hose zum Wandern. Unglaublich, was meine geliebte Lundhags alles durchgemacht hat mit mir. Ich werde sie noch bis ans Nordkap tragen, mit kleinen Löchern und Rissen, und anschliessend ehrenvoll verabschieden. Aus mir selbst nicht bekannten Gründen finde ich es wunderbar, 5 Monate lang mit nur einer Hose auszukommen.


Abends gönnen wir uns eine Pizza. Irgendwie kann man auf Tour nie zu viel Pizza und Burger essen. Oder ist das generell so im Leben?


30.09.23 Ruhetag

Der heutige Ruhetag könnte in einem Satz abgehandelt werden, wäre da nicht die Sache mit der Rückreise. Das Nordkap schon fest im Blick (es sind nur noch 240 km!), buchen wir heute Morgen den Flug von Trondheim via Oslo nach Zürich. Bis Trondheim werden wir, wenn alles klappt, mit dem Schiff reisen. So schön es ist auf Tour zu sein, so sehr freuen wir uns mittlerweile auf unser Zuhause und das Wiedersehen mit unseren Liebsten.


À propos Liebste: unser liebster NPL-2023-Team-Kollege, Peter Schrag, hat uns schon vor geraumer Zeit zu einem Abendessen auf seine Kosten eingeladen. Wir haben lange auf den passenden Abend gewartet... Und jetzt ist er da! Peter, herzlichen Dank für die Einladung. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der Schweiz (mit Schnecke und Tanzkurs ;))


192 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tag 145, 08.10.23

Tag 144, 07.10.23

Tag 143, 06.10.23

Commenti

Valutazione 0 stelle su 5.
Non ci sono ancora valutazioni

Aggiungi una valutazione
Wir.jpg

Hej Hej

Mit diesem Blog lassen wir dich an unserer Reise teilhaben.  Du bist gerne eingeladen deine Kommentare zu hinterlassen und unsere Erlebnisse "mit zu erleben".

bottom of page